30.08.2014 um 19.30 Uhr: Blüthner Classics mit Stéphanos Thomopoulos (GR)

campus inter|national // 96 // blüthner classics

Samstag // 30.08. // 19.30 Uhr
Stéphanos Thomopoulos (GR)

Nicht zuletzt durch die außergewöhnlich reflektierte Zusammenstellung seiner Programme, basierend auf einer ernsten Auseinandersetzung mit der Bedeutung von Kunst und Musik, ist Stéphanos Thomopoulos zu einem international angesehenen Pianisten avanciert. Frei von stilistischen oder historischen Grenzen findet man in seinem Repertoire sowohl Werke von Komponisten, die ihn seit seiner frühen Jugend faszinieren, wie beispielsweise Beethoven, Liszt, Debussy, Ravel und Rachmaninow, als auch Kreationen zeitgenössischer Meister wie etwa Iannis Xenakis, Thomas Adès, Philip Glass oder Georges Koumendakis.

Programm

Charles Valentin Alkan (1813 – 1888)
Les mois
Le vent

Gérard Pesson (geb. 1958)
Speech of clouds

Franz Liszt (1811 – 1886)
Ballade N° 2

Pause

Franz Liszt (1811 – 1886)
Sposalizio

Gérard Pesson (geb. 1958)
Fantaisie egyptienne

Franz Liszt (1811 – 1886)
Penseroso

Gérard Pesson (geb. 1958)
après une lecture de penna

Franz Liszt (1811 – 1886)
Canzonetta du Salvator Rossa

Franz Liszt (1811 – 1886)
Jeux d’os aux capucins

Franz Liszt (1811 – 1886)
Après une lecture de Dante

Eintritt: 15 € | 10 € (Rentner / Arbeitslose) | 5 € (Schüler / Studenten)
Karten sind in der Musikalienhandlung Oelsner und der Ticketgalerie Leipzig erhältlich.
Reservierungen: info@mediencampus-villa-ida.de

 

15.07.2014


12.07. um 20 Uhr: Campus Jazz mit dem Sylvain Kassap Trio (FR)

campus inter|national // 95 // jazz
Samstag // 12.07. // 20.00 Uhr

Sylvain Kassap Trio (FR)
Sylvain Kassap – reeds | Didier Petit – vc | Edward Perraud – dr

Zwei Tage vor dem französischen Nationalfeiertag ein Trio der Extraklasse aus dem Bereich der jazzorientierten improvisierten Musik – Kassap – Petit – Perraud! Aus Elementen imaginierter Folklore, freien Assoziationen und rhythmischen Klangfarben zaubern die drei Musiker einen Kosmos aus Klang und Stille, Rhythmus und harmolodischen Sequenzen. Und das Motto der französischen Revolution trifft auf dieses Trio in besonderem Maße zu: Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit!

Karten: 15 € | 10 € ermäßigt | 5 € Schüler und Studenten
Reservierungen: info@mediencampus-villa-ida.de

23.06.2014


21.06.2014 um 22.30 Uhr: BACHmosphäre // Leszek Mozdzer (PL)

Leszek Mozdzer steht in der Tradition der großen Klaviervirtuosen, für die die Kunst der Improvisation einen unverzichtbaren Teil der musikalischen Praxis darstellte. Der international erfolgreiche Pianist genießt in seinem Heimatland Polen als Jazzmusiker den Kultstatus eines Pop-Stars. Der als Solist und in Duo-Begegnungen brillierende Pianist bezieht sich gleichermaßen auf Klassik und Jazz, auf Frédéric Chopin ebenso wie auf die polnische Jazz-Legende Krzysztof Komeda. Leszek Mozdzer, der auch Musik für Theater-, Ballett- und Filmproduktionen geschrieben hat, gestaltet jedes seiner Konzerte zu einem Ereignis.

(Bert Noglik)

Karten für dieses Konzert sind über den Veranstalter, das Bach-Archiv Leipzig zu erhalten. Reservierungen mit Abholung an der Abendkasse gern per Email an: info@mediencampus-villa-ida.de

16.06.2014


13.06.2014 um 22.30 Uhr: BACHmosphäre // No 3 Bach – Reflections in Jazz

Renaud  Garcia Fons (F) – b
Jean-Louis Matinier (F) – acc

Der Kontrabassist Renaud Garcia-Fons und der Akkordeonist Jean-Louis Matinier entwerfen in ihren Dialogen farbenprächtige Tableaus mit leuchtenden Klängen. Die beiden Franzosen sind Meister auf ihren Instrumenten, schlagen mühelos einen Bogen von der Klassik zur improvisierten Musik der Gegenwart und wissen in ihr wechselseitig inspirierendes Spiel auch Einflüsse aus Jazz, Flamenco, orientalischer und afrikanischer Tradition zu integrieren. Das Duo spielt mit faszinierender Virtuosität und vermag zugleich mit der Sinnlichkeit mediterranen Musizierens zu überzeugen.

(Bert Noglik)

Karten für dieses Konzert sind über den Veranstalter, das Bach Archiv Leipzig zu erwerben. Reservierungen gern per Email an: info@mediencampus-villa-ida.de

 

 

10.06.2014


07.06.2014 um 19.30 Uhr: Blüthner Classics

Der Pianist Jacob Leuschner, der seit 2008 eine Professur für Klavier in Köln innehat, studierte in Freiburg und Lübeck. Zahlreiche Wettbewerbserfolge bezeugen seinen künstlerischen Rang. Er verfolgt eine vielseitige Konzerttätigkeit in Europa und Asien und ist Gast internationaler Festivals. Mehrfach führte er die Zyklen sämtlicher Klaviersonaten von Beethoven, Mozart und Schubert auf. Für seinen Klavierabend im Mediencampus hat sich Jacob Leuschner die letzten drei Beethoven-Sonaten gewählt.

Programm

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)

Klaviersonate Nr. 30 op. 109 in E-Dur

1. Vivace, ma non troppo – Adagio espressivo
2. Prestissimo
3. Gesangvoll, mit innigster Empfindung

Klaviersonate Nr. 31 As-Dur op. 110

1. Moderato cantabile, molto espressivo
2. Allegro molto
3. Adagio, ma non troppo; Fuga: Allegro, ma non troppo

Klaviersonate Nr. 32 c-Moll op. 111

1. Maestoso – Allegro con brio ed appassionato
2. Arietta: Adagio molto, semplice e cantabile

Karten für das Konzert gibt es in der Ticketgalerie Leipzig und der Musikalienhandlung Oelsner. Gern können Sie per Email Karten für die Abholung an der Abendkasse reservieren.
Kartenpreise: 15 Euro | 10 Euro ermäßigt | 5 Euro Schüler und Studenten

 

12.05.2014



campus inter|national

Im Herbst 2007 startete die Medienstiftung der Sparkasse Leipzig in ihrem damals neu errichteten Konferenz- und Seminarzentrum „Mediencampus Villa Ida“ die neue Konzertreihe „campus inter|national“. Seither finden im monatlichen Wechsel Klassik- und Jazzkonzerte statt, die sich wachsender Beliebtheit erfreuen.

Junge internationale Preisträger der Blüthner Klavierwettbewerbe in Schottland, Schweden und Frankreich gastieren u. a. mit Werken von Komponisten ihrer Heimat, die hierzulande kaum zu hören sind.

Deutsche sowie internationale Jazzgrößen treten bei den Jazzkonzerten im Mediencampus auf. Die Namen der Musiker lesen sich wie das „Who is Who“ der zeitgenössischen Jazzszene: Günter Baby Sommer, Uwe Kropinski, Jasper van’t Hof, Emil Viklický, Edouard Bineau, Daniel Erdmann, Gunter Hampel, Gianluigi Trovesi u. v. a.

Mit unserer Konzertreihe wollen wir den Blick auf das Außergewöhnliche richten, nicht um des Events willen, sondern allein wegen des musikalischen Potenzials. Dabei steht die akustische Musik im Mittelpunkt – möglichst mit vielen „blind dates on stage“, bei denen sich Musiker zum ersten Mal auf der Bühne treffen. Damit wird der Campus zum Spielort FÜR Musiker, an dem Dinge gehen, die andernorts nicht (mehr) möglich sind.

Dank der hervorragenden Ausstattung des Mediencampus können alle Konzerte im eigenen Studio mitgeschnitten werden. Seit 2011 produziert und veröffentlicht die Stiftung die Konzertmitschnitte in loser Folge in ihrer Edition „campus inter|national:live“.

zum Kultur-Netzwerk

Diese Seite ausdrucken


Mediencampus

ZD YouTube FLV Player

 

Der von der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig errichtete »Mediencampus Villa Ida« im Stadtteil Leipzig-Gohlis bildet mit der historischen Villa Ida, dem Stiftungssitz, ein einzigartiges Ensemble, das Altes mit Neuem verbindet.

Der »Mediencampus Villa Ida« ist Sitz der »Leipzig School of Media« (LSoM), eine Tochtergesellschaft der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig. Die LSoM ist das Kompetenzzentrum für akademisch fundierte Weiterbildung im Bereich Crossmedia. In vier Masterstudiengängen sowie Kursen und Schulungen bildet sie auf einem exzellenten wissenschaftlichen Niveau berufstätige Arbeitnehmer und Medienschaffende aus Agenturen, Redaktionen, Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen berufsbegleitend in Corporate Media, Mobile Marketing, Crossmedia Management und New Media Journalism weiter. Die Weiterbildungsangebote werden in Kooperation mit der Universität Leipzig und der HTWK Leipzig von der LSoM organisiert und betreut.

Darüber hinaus steht der »Mediencampus Villa Ida« als moderner und exklusiver Veranstaltungsort für Workshops, Seminare, Tagungen und Empfänge für bis zu 240 Personen zur Verfügung.

Diese Seite ausdrucken

Anfahrt

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Den Mediencampus (Poetenweg 28) erreichen Sie mit der Straßenbahn 4, wenn Sie vom “Hauptbahnhof” bis zur Haltestelle “Stallbaumstraße” fahren. Von der Haltestelle sind es ca. 3 Gehminuten (300 m) bis zum Poetenweg 28. Oder Sie fahren mit der Straßenbahn 12 bis zur Haltestelle “Fritz-Seger-Strasse”. Von dort sind es ca. 5 Minuten über die Menckestrasse und den Schlößchenweg bis zum Poetenweg 28. Sie erkennen den Mediencampus Villa Ida an der markanten Glas-Beton-Stahl-Fassade.

Den offiziellen Routenplaner der Leipziger Verkehrsbetriebe finden Sie hier.

Anfahrt mit dem PKW

Mit dem PKW verlassen Sie die Autobahn A14 an der Anschlussstelle “Leipzig Mitte” in Richtung Leipzig/Zentrum, fahren von der B2 an der Ausfahrt “Essener Straße” nach rechts, an der zweiten Ampel nach links. Sie befinden sich auf der Virchow-Straße stadteinwärts. Folgen Sie dieser immer geradeaus bis in die Lützowstraße. Nach dem Passieren der Georg-Schumann-Straße folgt hinter einem scharfen Linksknick gleich rechts die Einfahrt in die Menckestraße. Nach 300 m biegen Sie links in den Schlößchenweg ab. Sie sehen auf der rechten Seite bereits den Mediencampus.

Eine weitere, detaillierte Anfahrtsbeschreibung (google maps) finden Sie hier.

Unseren Besuchern und Gästen stehen nach vorheriger Absprache in der Tiefgarage des Mediencampus 12 Tiefgaragenparkplätze zur Verfügung.

Anfahrt

 

Diese Seite ausdrucken


Leipzig School of Media

Leipzig School of Media

Die Leipzig School of Media (LSoM) ist eine Tochtergesellschaft der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig. Sie wurde 2008 als gemeinnützige Gesellschaft für berufsbegleitende crossmediale Weiterbildung gegründet. Zentrales Anliegen der School ist, Unternehmen aus der Medienbranche, NGOs und öffentliche Einrichtungen bei der Gestaltung des digitalen Wandels zu helfen.

Mit ihren berufsbegleitenden Masterstudiengängen und Weiterbildungsangeboten richtet sich die Leipzig School of Media an berufstätige Arbeitnehmer in den Bereichen Journalismus, Unternehmenskommunikation, PR und Marketing. Angesprochen sind zugleich Führungskräfte und Personaler, die Ihre Mitarbeiter neben dem Beruf auf exzellentem Niveau weiterbilden lassen wollen.

Arbeitnehmer und Unternehmen können wählen zwischen mehrjährigen berufsbegleitenden Masterprogrammen und einer punktuellen Fortbildung in Form von Kursen und Seminaren. Bei allen Angeboten gewährleistet die LSoM optimale Voraussetzungen für den Lernerfolg: Theorie und Praxis werden eng verzahnt, den Unterricht gestalten renommierte Hochschullehrer und erfahrene Branchenpraktiker. Studierende und Kursteilnehmer werden in kleinen Lerngruppen intensiv betreut, die Lehrveranstaltungen systematisch evaluiert.

Kernangebote der Leipzig School of Media

- Berufsbegleitender Masterstudiengang New Media Journalism
- Berufsbegleitender Masterstudiengang Crossmedia Management
- Berufsbegleitender Masterstudiengang Corporate Media
- Berufsbegleitender Masterstudiengang Mobile Marketing

- Volontärskurs Crossmedia
- Zertifikatskurs Social Media Manager

Diese Seite ausdrucken

Villa Ida

Der Sitz der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig ist die „Villa Ida“ in der Gohliser Menckestraße. Die von einem Garten umgebene Villa hatte sich 1883 der Buchdruckereibesitzer Otto Fischer im historistischen Stil bauen lassen. Heute steht sie frei inmitten der architektonisch vielfältigen und an kulturgeschichtlichen Höhepunkten reichen Umgebung des Leipziger Stadtteils, übrigens unweit des Hauses, in dem Friedrich Schiller vor mehr als 200 Jahren die „Ode an die Freude“ schrieb.

Gohlis, heute ein Stadtteil nahe des Leipziger Zentrums, war noch bis zum Ende des 19.Jahrhunderts ein kleines, beschauliches Dörfchen vor den Toren der Messestadt. Gerade 500 Einwohner fanden in 55 Häusern Platz. Doch das Wuchern der Stadt im Gefolge der Industriellen Revolution machte auch vor Gohlis und den prachtvollen Villen der reichen Leipziger Bürger nicht halt; 1890 wurde der Vorort eingemeindet.

Schon 1996 wurde die Sanierung des durch einen Stilmix gekennzeichneten Gebäudes mit dem „Hieronymus-Lotter-Preis für Denkmalpflege“ gewürdigt. Merkmale der italienischen Hochrenaissance, spätklassizistische Elemente, aber auch traditionell alpenländische Architekturzitate sind hier zu finden. Dr. Wolfgang Hoquél, Referatsleiter Denkmalschutz am Regierungspräsidium Leipzig, findet bei seinem Gang durch die Villa aber auch „für Leipzig typische“ Elemente.

Diese Seite ausdrucken

Kontakt

Sie haben Fragen rund um den »Mediencampus«?
Wir helfen Ihnen gern!

Mediencampus Villa Ida
Campusmanagement
Cathrin Neufeldt

Tel.: +49 341 – 56296 704
Fax: +49 341 – 56296 790

info(at)mediencampus-villa-ida.de

Anschrift
Mediencampus Villa Ida
Poetenweg 28
04155 Leipzig

Diese Seite ausdrucken