19.08.17: Blüthner Classics | Cadmiel Botac (RO)

campus inter|national // 138 // blüthner classics
Samstag // 19.08.17 // 19.30 Uhr
Cadmiel Botac (p) – RO

20 Jahre alt ist der rumänische Pianist Cadmiel Botac, der gegenwärtig an der Academy of Music „Gheorghe Dima“ im rumänischen Cluj-Napoca seine künstlerische Ausbildung absolviert, die er durch die Teilnahme an Meisterklassen ergänzt, wie etwa am Mozarteum in Salzburg. Er ist Preisträger von internationalen Klavierwettbewerben und tritt häufig als Solist, bei Kammerkonzerten und mit Orchester auf.

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Klaviersonate in D-Dur KV 311

Franz Liszt (1811 – 1886)
Konzertetüde Nr. 2 “Un sospiro”

Frédéric Chopin (1810 – 1849)
Klaviersonate Nr. 2 in b-Moll op. 35

Frédéric Chopin (1810 – 1849)
Scherzo Nr. 2 in b-Moll op. 31

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Klaviersonate Nr. 8 in c-Moll op. 13 – „Pathétique“

George Enescu (1881 – 1955)
Toccata und Sarabande
aus der Klaviersuite Nr. 2 in D-Dur op. 10

Maurice Ravel (1875 – 1937)
Alborada del gracioso aus “Miroirs”

Eintritt: 16 Euro | 11 Euro ermäßigt | 5 Euro Schüler und Studenten
Vorverkauf: Musikalienhandlung Oelsner | Eventim
Reservierung zur Abholung an der Abendkasse: info@mediencampus-villa-ida.de

27.06.2017


24.06. | Campus Jazz mit dem Sébastien Texier Quartett (FR)

campus inter|national // 137 // jazz
Samstag // 24.06.17// 20.00 Uhr
Sébastien Texier Quartett (FR)
Sébastien Texier (as, acl, cl) | Olivier Caudron (org) | Pierre Durand (gt) | Guillaume Dommartin (dr)

Söhne haben es mitunter schwer, neben den überlebensgroßen Vätern wahrgenommen zu werden. Nicht so Sébastien Texier, der längst gleichberechtigt neben seinem Vater Henri in dessen Bands steht und „ganz nebenbei“ eigene Formationen betreibt. Mit dem großartigen Solisten Pierre Durand (gt), dem filigran und präzise spielenden Guillaume Dommartin (dr) und – vor allem – Olivier Caudron an der Hammond B3 hat er kongeniale Partner gefunden, die gemeinsam eine ganz besondere Atmosphäre schaffen, rhythmisch wie melodisch. Die intuitiv erspielte Vertrautheit der Vier verleiht den Kompositionen Texiers ihren Reiz und erlaubt jedem einzelnen improvisatorische Ausflüge in die Traumwelten des gemeinsamen musikalischen Universums. „Dreamers“ hat Sébastien Texier folgerichtig die erste CD dieses neuen Quartetts überschrieben.

Eintritt: 16 Euro | 11 Euro ermäßigt | 5 Euro Schüler und Studenten
Reservierungen: info@mediencampus-villa-ida.de
Kartenvorverkauf: Musikalienhandlung Oelsner | eventim.de

12.06.2017


10.06.: Blüthner Classics mit Josquin Otal (FR)

campus inter|national // 136 // blüthner classics
Samstag // 10.06.17 // 19.30 Uhr
Josquin Otal (p) – FR

Der Franzose Josquin Otal (geb. 1992) studiert seit 2010 am Pariser Konservatorium u.a. bei Anne Queféllec. Er hat bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben Preise errungen und konzertiert regelmäßig solo, in Kammermusik- und Orchesterbesetzung. Josquin Otal ist u.a. Preisträger der Blüthner-Stiftung. Sein vielseitiges Programm endet mit der Klaviersonate in h-moll von Franz Liszt, eines der bedeutendsten und technisch anspruchsvollsten Klavierwerke der Romatik.

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750): Französische Suite Nr. 5 BWV 813
Joseph Haydn (1732 – 1809): Klaviersonate Nr. 58 in C-Dur Hob XVI 48
Enrique Granados (1867 – 1916): El amor Y la Muerte aus den Goyescas
Franz Liszt (1811 – 1886): Klaviersonate h-moll

Eintritt: 16 Euro | 11 Euro ermäßigt | 5 Euro Schüler und Studenten
Reservierungen: info@mediencampus-villa-ida.de
Kartenvorverkauf: Musikalienhandlung Oelsner | Eventim

 

15.05.2017


13.05.2017: Campus Jazz mit ThreeSpirits

campus inter|national // 135 // jazz
Samstag // 13.05.17 // 20.00 Uhr
ThreeSpirits (I)
Stefano Dall’Ora (b) |
Nadia Braito (voc) | Francesco D‘Auria (dr)     

ThreeSpirits – drei gleichberechtigte Musiker:  der singend-erzählende, melodische Bass, der sich von Zeit zu Zeit aufschwingt, wie ein Piano oder eine Gitarre zu klingen; die wandlungsfähige, facettenreiche Stimme, die zum Instrument wird; und das Schlagwerk, das mitunter harmonische und Melodieaufgaben übernimmt. Die Debüt-CD der drei Musiker „Blue Chorale“ erschien 2015 und wurde von der Kritik einhellig als ein Album gelobt, das für all jene entstanden ist, die glauben, schon alles gehört zu haben und sich nun einer großen Überraschung gegenübersehen!

Eintritt: 16 € | 11 € ermäßigt | 5 € Schüler und Studenten
Vorverkauf: Musikalienhandlung Oelsner und bei eventim
Vorbestellungen zur Abholung an der Abendkasse: info@mediencampus-villa-ida.de

04.04.2017


1.04. um 19.30 Uhr: Blüthner Classics mit Emil Gryesten Jensen (DK)

In seinem Heimatland Dänemark ist Emil Gryesten Jensen (geb. 1985) unbestritten DER Pianist seiner Generation. Mit 15 Jahren gewann er den Steinway Klavierwettbewerb in Hamburg, 6 Jahre später erhielt er als Preisträger des Nordischen Klavierwettbewerbs in Malmö einen Blüthner Flügel. Der Pianist hat u.a. an der Sibelius Akademie in Helsinki studiert und zahlreiche Meisterkurse belegt. Auf seiner jüngsten CD (2016) hat Emil Gryesten Jensen Werke von Liszt eingespielt. Wir freuen uns, den Pianisten nach 2010 zum zweiten Mal bei den „Blüthner Classics“ zu begrüßen.

Programm
Joseph Haydn (1732 – 1809): Sonate in Es-Dur, Hob. XVI: 49
Franz Liszt (1811 – 1886): Réminiscences de ‘Norma’ (Bellini)
Maurice Ravel (1875 – 1937): Pavane pour une infante défunte
Frédéric Chopin (1810 – 1849): 24 Préludes op. 28

Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 16 Euro | 11 Euro ermäßigt | 5 Euro Schüler und Studenten
Vorverkauf: Ticketgalerie und Musikalienhandlung Oelsner
Reservierungen zur Abholung an der Abendkasse: Blüthner Laden im Alten Rathaus und per Email an info@mediencampus-villa-ida.de

 

27.03.2017


Partner

Der Mediencampus Villa Ida ist das Lehr,- Tagungs- und Veranstaltungszentrum der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig.
Für die freundliche Unterstützung bei der Verwirklichung unseres Stiftungszwecks danken wir der Synexus GmbH.

 Synexus Logo_klein  SPONSOR
www.synexus.de
Logo Kulturgenuss Leipziger Kulturgenuss
(mehr …)
Diese Seite ausdrucken


campus inter|national

Im Herbst 2007 startete die Medienstiftung der Sparkasse Leipzig in ihrem damals neu errichteten Konferenz- und Seminarzentrum „Mediencampus Villa Ida“ die Konzertreihe „campus inter|national“. Seither finden im monatlichen Wechsel Klassik- und Jazzkonzerte statt, die mittlerweile einen festen Platz im Leipziger Kulturleben haben.

Junge internationale Preisträger der Blüthner Klavierwettbewerbe in Schottland, Schweden und Frankreich gastieren u. a. mit Werken von Komponisten ihrer Heimat, die hierzulande kaum zu hören sind.

Deutsche sowie internationale Jazzgrößen treten bei den Jazzkonzerten im Mediencampus auf. Die Namen der Musiker lesen sich wie das „Who is Who“ der zeitgenössischen Jazzszene: Günter Baby Sommer, Uwe Kropinski, Jasper van’t Hof, Emil Viklický, Edouard Bineau, Daniel Erdmann, Gunter Hampel, Gianluigi Trovesi u. v. a.

Mit unserer Konzertreihe wollen wir den Blick auf das Außergewöhnliche richten, nicht um des Events willen, sondern allein wegen des musikalischen Potenzials. Dabei steht die akustische Musik im Mittelpunkt – möglichst mit vielen „blind dates on stage“, bei denen sich Musiker zum ersten Mal auf der Bühne treffen. Damit wird der Campus zum Spielort FÜR Musiker, an dem Dinge gehen, die andernorts nicht (mehr) möglich sind.

Dank der hervorragenden Ausstattung des Mediencampus können alle Konzerte im eigenen Studio mitgeschnitten werden. Seit 2011 produziert und veröffentlicht die Stiftung die Konzertmitschnitte in loser Folge in ihrer Edition „campus inter|national:live“.

Eintrittspreise
16 Euro | 11 Euro ermäßigt | 5 Euro Schüler/Studenten
Tickets sind im Vorverkauf hier erhältlich: Ticketgalerie Leipzig | Musikalienhandlung Oelsner
Bestellungen zur Abholung an der Abendkasse im Mediencampus Villa Ida: info@mediencampus-villa-ida.de bzw. 0341-56296704

 

 

 

 

Diese Seite ausdrucken


Kooperationen / Projekte

Wir unterstützen mit unserer Infrastruktur im Mediencampus zahlreiche Projekte, die ganz in unserem Stiftungssinne die Aus- und Weiterbildung junger Menschen insbesondere im Bereich der Medien fördern, einen Beitrag zur kulturellen Bildung leisten oder die mit bürgerschaftlichem Engagement gemeinnützigen Zwecken dienen.

 

Diese Seite ausdrucken

Anfahrt

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Den Mediencampus (Poetenweg 28) erreichen Sie mit der Straßenbahn 4, wenn Sie vom “Hauptbahnhof” bis zur Haltestelle “Stallbaumstraße” fahren. Von der Haltestelle sind es ca. 3 Gehminuten (300 m) bis zum Poetenweg 28. Oder Sie fahren mit der Straßenbahn 12 bis zur Haltestelle “Fritz-Seger-Strasse”. Von dort sind es ca. 5 Minuten über die Menckestrasse und den Schlößchenweg bis zum Poetenweg 28. Sie erkennen den Mediencampus Villa Ida an der markanten Glas-Beton-Stahl-Fassade.

Den offiziellen Routenplaner der Leipziger Verkehrsbetriebe finden Sie hier.

Anfahrt mit dem PKW

Mit dem PKW verlassen Sie die Autobahn A14 an der Anschlussstelle “Leipzig Mitte” in Richtung Leipzig/Zentrum, fahren von der B2 an der Ausfahrt “Essener Straße” nach rechts, an der zweiten Ampel nach links. Sie befinden sich auf der Virchow-Straße stadteinwärts. Folgen Sie dieser immer geradeaus bis in die Lützowstraße. Nach dem Passieren der Georg-Schumann-Straße folgt hinter einem scharfen Linksknick gleich rechts die Einfahrt in die Menckestraße. Nach 300 m biegen Sie links in den Schlößchenweg ab. Sie sehen auf der rechten Seite bereits den Mediencampus.

Eine weitere, detaillierte Anfahrtsbeschreibung (google maps) finden Sie hier.

Unseren Besuchern und Gästen stehen nach vorheriger Absprache in der Tiefgarage des Mediencampus 12 Tiefgaragenparkplätze zur Verfügung.

Anfahrt

 

Diese Seite ausdrucken


Leipzig School of Media

Leipzig School of Media

Die Leipzig School of Media (LSoM) ist eine Tochtergesellschaft der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig. Sie wurde 2008 als gemeinnützige Gesellschaft für berufsbegleitende crossmediale Weiterbildung gegründet. Zentrales Anliegen der School ist, Unternehmen aus der Medienbranche, NGOs und öffentliche Einrichtungen bei der Gestaltung des digitalen Wandels zu helfen.

Mit ihren berufsbegleitenden Masterstudiengängen und Weiterbildungsangeboten richtet sich die Leipzig School of Media an berufstätige Arbeitnehmer in den Bereichen Journalismus, Unternehmenskommunikation, PR und Marketing. Angesprochen sind zugleich Führungskräfte und Personaler, die Ihre Mitarbeiter neben dem Beruf auf exzellentem Niveau weiterbilden lassen wollen.

Arbeitnehmer und Unternehmen können wählen zwischen mehrjährigen berufsbegleitenden Masterprogrammen und einer punktuellen Fortbildung in Form von Kursen und Seminaren. Bei allen Angeboten gewährleistet die LSoM optimale Voraussetzungen für den Lernerfolg: Theorie und Praxis werden eng verzahnt, den Unterricht gestalten renommierte Hochschullehrer und erfahrene Branchenpraktiker. Studierende und Kursteilnehmer werden in kleinen Lerngruppen intensiv betreut, die Lehrveranstaltungen systematisch evaluiert.

Kernangebote der Leipzig School of Media

– Berufsbegleitender Masterstudiengang New Media Journalism
– Berufsbegleitender Masterstudiengang Crossmedia Management
– Berufsbegleitender Masterstudiengang Corporate Media
– Berufsbegleitender Masterstudiengang Mobile Marketing

Volontärskurs Crossmedia
Zertifikatskurs Social Media Manager

Diese Seite ausdrucken

Villa Ida

Die von einem Garten umgebene “Villa Ida” hatte sich 1883 der Buchdruckereibesitzer Otto Fischer im historistischen Stil bauen lassen. Heute steht sie frei inmitten der architektonisch vielfältigen und an kulturgeschichtlichen Höhepunkten reichen Umgebung des Leipziger Stadtteils, übrigens unweit des Hauses, in dem Friedrich Schiller vor mehr als 200 Jahren die „Ode an die Freude“ schrieb.

Gohlis, heute ein Stadtteil nahe des Leipziger Zentrums, war noch bis zum Ende des 19.Jahrhunderts ein kleines, beschauliches Dörfchen vor den Toren der Messestadt. Gerade 500 Einwohner fanden in 55 Häusern Platz. Doch das Wuchern der Stadt im Gefolge der Industriellen Revolution machte auch vor Gohlis und den prachtvollen Villen der reichen Leipziger Bürger nicht halt; 1890 wurde der Vorort eingemeindet.

Schon 1996 wurde die Sanierung des durch einen Stilmix gekennzeichneten Gebäudes mit dem „Hieronymus-Lotter-Preis für Denkmalpflege“ gewürdigt. Merkmale der italienischen Hochrenaissance, spätklassizistische Elemente, aber auch traditionell alpenländische Architekturzitate sind hier zu finden. Dr. Wolfgang Hoquél, Referatsleiter Denkmalschutz am Regierungspräsidium Leipzig, findet bei seinem Gang durch die Villa aber auch „für Leipzig typische“ Elemente.

Diese Seite ausdrucken

Kontakt

Sie haben Fragen rund um den »Mediencampus«?
Wir helfen Ihnen gern!

Mediencampus Villa Ida
Campusmanagement
Cathrin Neufeldt

Tel.: +49 341 – 56296 704
Fax: +49 341 – 56296 790

info(at)mediencampus-villa-ida.de

Anschrift
Mediencampus Villa Ida
Poetenweg 28
04155 Leipzig

Diese Seite ausdrucken