25.11. um 19.30 Uhr | Blüthner Classics mit Tom Poster (GB)

campus inter|national // 142 // blüthner classics
Samstag // 25.11.17 // 19.30 Uhr
Tom Poster (p) – GB

„… mit einem Ton, dass man glaubt, in weiche Kissen zu sinken“, schreibt BBC Music über Tom Poster, den international anerkannten Pianisten, der für seine Brillanz und sein ungewöhnlich großes Repertoire gelobt wird. Der Pianist, einst Preisträger des Schottischen Blüthner Klavierwettbewerbs in Glasgow, ist zum 3. Mal bei den „Blüthner Classics“ zu erleben. Neben der Beethoven Sonate in Es-Dur, die für die souveräne Meisterschaft des damals 32jährigen Komponisten steht, Schumanns Waldszenen, den neun Charakterstücken, die er 1848/49 als Zyklus komponiert hat, zwei Balladen von Chopin und dem großartigen Walzer von Ravel, wird er auch Lieder von Gershwin spielen, die er teilweise selbst bearbeitet hat.

Eintritt für alle Konzerte im Mediencampus Villa Ida: 16 Euro | 11 Euro ermäßigt | 5 Euro Schüler und Studenten
Reservierungen: info@mediencampus-villa-ida.de
Vorverkauf: Musikalienhandlung Oelsner und Eventim

Programm
Ludwig van Beethoven (1770 – 1827): Sonate Nr. 4 in Es-Dur op. 7
Robert Schumann (1810 – 1856): Waldszenen op. 82
Frédéric Chopin (1810 – 1849): Ballade Nr. 3 As-Dur op. 47 | Ballade Nr. 4 f-Moll op. 52
George Gershwin (1898 – 1937): Songs in der Bearbeitung von Earl Wild, Michael Finnissy und Tom Poster
Maurice Ravel (1875 – 1937):  La Valse

 

14.11.2017


11.11. Campus Jazz | Daniel Erdmann-Projekt

campus inter|national // 141 // jazz
Samstag // 11.11.17 // 20.00 Uhr
Daniel Erdmann-Projekt
„Mon pays – ton pays oder die Entdeckung der Welt“ – FR/CM/D

Daniel Erdmann (ts, ss) | Vincent Courtois (vc)
André Ze Jam Afane (voice, lyrics, gt) | Thomas Brückner (voice, lyrics, perc)

Kamerun und Deutschland verbindet eine von deutscher Seite eher unrühmliche und zum Glück (für Kamerun) nur kurze Vergangenheit. Doch ist dies lediglich der Hintergrund für eine Collage aus Text und Musik, die der Saxofonist Daniel Erdmann (diesjähriger Echo Jazz Preisträger) gemeinsam mit dem Kameruner Dichter Ze Jam Afane (dessen Vater die Nationalhymne des afrikanischen Landes schrieb) und Thomas Brückner entwickelt hat. Vielmehr geht es um gegenwärtige Befindlichkeiten, generelle wie individuelle, die im Zusammenspiel mit komponierter wie improvisierter Musik ausgelotet werden. Ze Jam Afane betrachtet die vergangenen wie gegenwärtigen Verbindungen zwischen Deutschland und Kamerun aus poetisch-musikalischer Sicht, Daniel Erdmann und Vincent Courtois mischen sich musikalisch ein, Thomas Brückner wird durch die Interpretation der deutschen Übersetzungen für Verständnis sorgen und ab und an mit Eigenem in die Diskussion eingreifen.
Eintritt: 16 Euro | 11 Euro ermäßigt | 5 Euro Schüler und Studenten
Reservierungen zur Abholung an der Abendkasse: info@mediencampus-villa-ida.de

23.10.2017


21.10. Blüthner Classics | Anna Ulaieva & Tamila Kharambura

campus inter|national // 140 // blüthner classics
Samstag // 21.10.17 // 19.30 Uhr
Anna Ulaieva (p) | Tamila Kharambura (v) – UA

Nach ihrem Solo-Auftritt bei den “Blüthner Classics” 2014 ist die in Graz lebende ukrainische Pianistin Anna Ulaieva dieses Mal mit der Violinistin Tamila Kharambura im Konzert zu erleben. Beide vervollkommnen derzeit ihre Ausbildung an der Kunstuniversität in Graz, sind Preisträger internationaler Musikwettbewerbe und gastieren häufig solo, in Kammermusikbesetzung und mit Orchester auf internationalen Bühnen.

Programm

Alfred Schnittke (1934 – 1998): Suite im alten Stil für Violine und Klavier
Johannes Brahms (1833 – 1897): Sonate für Klavier und Violine Nr. 1 G-Dur op. 78
Ernest Chausson (1855 – 1899): Poème für Violine und Klavier op. 25
Richard Strauss (1864 – 1949): Sonate Es-Dur für Violine und Klavier op. 18

Eintritt: 16 Euro | 11 Euro (ermäßigt) | 5 Euro (Schüler und Studenten)
Vorverkauf: Musikalienhandlung Oelsner, Eventim
Karten zur Abholung an der Abendkasse: info@mediencampus-villa-ida.de bzw. 0341-56296704

18.09.2017


16.09. | Campus Jazz mit dem Cholet-Känzig-Papaux-Trio feat. Matthieu Michel

campus inter|national // 139 // jazz
Samstag // 16.09.17 // 20.00 Uhr
Cholet-Känzig-Papaux-Trio feat. Matthieu Michel – FR/CH

Jean-Christoph Cholet (p) | Heiri Känzig (b) | Marcel Papaux (dr)
Matthieu Michel (tp, flh)

Das von der internationalen Kritik vielgelobte Trio um den französischen Pianisten Jean-Christophe Cholet gastiert nach 2014 zum zweiten Mal im Campus. Gegründet 2002 in Auxerre, hat sich zwischen den drei Musikern jenes intuitive Vertrauen und Verstehen entwickelt, das für den freien und doch gebundenen Umgang mit Cholets unkonventionellen Kompositionen erforderlich ist. Jean-Christophe Cholet arbeitet andererseits bereits seit 1996 immer wieder im Duo mit dem Schweizer Ausnahmetrompeter Matthieu Michel und erweitert ab und an sein Trio zum Quartett, mit dem er bislang unerforschte Räume auslotet. Papaux und Känzig gehören zu dem Besten, was es an Rhythmusgruppen in Europa gibt. Sie reagieren gedankenschnell auf die Vorgaben der beiden anderen, die sie mit ihren ureigenen musikalischen Kommentaren und Improvisationen bereichern und ihrerseits – mal behutsam, mal zupackend – die Türen zu Neuem öffnen.

Eintritt: 16 € | 11 € ermäßigt | 5 € Schüler und Studenten
Vorverkauf: www.eventim.de; Musikalienhandlung Oelsner
Reservierungen zur Abholung an der Abendkasse: info@mediencampus-villa-ida.de bzw. 0341-56296704

21.08.2017


19.08.17: Blüthner Classics | Cadmiel Botac (RO)

campus inter|national // 138 // blüthner classics
Samstag // 19.08.17 // 19.30 Uhr
Cadmiel Botac (p) – RO

20 Jahre alt ist der rumänische Pianist Cadmiel Botac, der gegenwärtig an der Academy of Music „Gheorghe Dima“ im rumänischen Cluj-Napoca seine künstlerische Ausbildung absolviert, die er durch die Teilnahme an Meisterklassen ergänzt, wie etwa am Mozarteum in Salzburg. Er ist Preisträger von internationalen Klavierwettbewerben und tritt häufig als Solist, bei Kammerkonzerten und mit Orchester auf.

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Klaviersonate in D-Dur KV 311

Franz Liszt (1811 – 1886)
Konzertetüde Nr. 2 “Un sospiro”

Frédéric Chopin (1810 – 1849)
Klaviersonate Nr. 2 in b-Moll op. 35

Frédéric Chopin (1810 – 1849)
Scherzo Nr. 2 in b-Moll op. 31

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Klaviersonate Nr. 8 in c-Moll op. 13 – „Pathétique“

George Enescu (1881 – 1955)
Toccata und Sarabande
aus der Klaviersuite Nr. 2 in D-Dur op. 10

Maurice Ravel (1875 – 1937)
Alborada del gracioso aus “Miroirs”

Eintritt: 16 Euro | 11 Euro ermäßigt | 5 Euro Schüler und Studenten
Vorverkauf: Musikalienhandlung Oelsner | Eventim
Reservierung zur Abholung an der Abendkasse: info@mediencampus-villa-ida.de

27.06.2017


Partner

Der Mediencampus Villa Ida ist das Lehr,- Tagungs- und Veranstaltungszentrum der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig.
Für die freundliche Unterstützung bei der Verwirklichung unseres Stiftungszwecks danken wir der Synexus GmbH.

 Synexus Logo_klein  SPONSOR
www.synexus.de
Logo Kulturgenuss Leipziger Kulturgenuss
(mehr …)
Diese Seite ausdrucken


13.06.2014 um 22.30 Uhr: Bach-Reflections in Jazz mit Renaud Garcia-Fons und Jean-Louis Matinier

Renaud Garcia-Fons – b
Jean-Louis Matinier – acc

Der Kontrabassist Renaud Garcia-Fons und der Akkordeonist Jean-Louis Matinier entwerfen in ihren Dialogen farbenprächtige Tableaus mit leuchtenden Klängen. Die beiden Franzosen sind Meister auf ihren Instrumenten, schlagen mühelos einen Bogen von der Klassik zur improvisierten Musik der Gegenwart und wissen in ihr wechselseitig inspirierendes Spiel auch Einflüsse aus Jazz, Flamenco, orientalischer und afrikanischer Tradition zu integrieren. Das Duo spielt mit faszinierender Virtuosität und vermag zugleich mit der Sinnlichkeit mediterranen Musizierens zu überzeugen. (Bert Noglik)

Karten für dieses Konzert, das im Rahmen des Bachfestes stattfindet, erhalten Sie hier
Karten sind auch an der Abendkasse erhältlich.

Diese Seite ausdrucken


Mediencampus

 

ZD YouTube FLV Player

 

Der im Herzen von Leipzig-Gohlis gelegene Campus der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig ist Sitz der drei Stiftungen der Sparkasse Leipzig, der Leipzig School of Media (LSoM), des Europäischen Instituts für Journalismus- und Kommunikationsforschung (EIJK) und des European Centre for Press and Media Freedom (ECPMF).

Der 2006 eröffnete moderne Gebäudekomplex am Poetenweg steht in einem reizvollen architektonischen Kontrast zur gegenüberliegenden Villa Ida. Das dreiteilige Ensemble umfasst ein Tagungsgebäude mit Saal, Seminarräumen, Multimedia-Pool und Tonstudio, das Apartmenthaus mit Restaurant und ein Glasfoyer für Empfänge. Studierende, Dozenten und Tagungsteilnehmer schätzen die erstklassigen Bedingungen – von der medientechnischen Ausstattung bis zur umfänglichen Betreuung durch versiertes Personal.

Die Villa Ida hatte sich 1883 der Buchdruckereibesitzer Otto Fischer bauen lassen. Schon 1996 wurde die Sanierung des durch einen Stilmix gekennzeichneten Gebäudes mit dem „Hieronymus-Lotter-Preis für Denkmalpflege“ gewürdigt. Merkmale der italienischen Hochrenaissance, spätklassizistische Elemente, aber auch traditionell alpenländische Architekturzitate sind hier zu finden. Der die Villa Ida umgebene Garten ist heute für die Gäste des Campus, ob Tagungsteilnehmer, Studierende oder Konzertbesucher, willkommener Ort zum Pausieren im Grünen.

Mit dem Blick auf das Außergewöhnliche veranstaltet die Medienstiftung seit 2008 ihre Konzertreihe „campus inter|national“, die sowohl in Klassik als auch Jazz zu besonderen Musikerlebnissen einlädt. Junge internationale Preisträger von Blüthner Klavierwettbewerben machen das Publikum mit Komponisten aus ihrer jeweiligen Heimat bekannt. Bei den Jazzkonzerten steht die akustische Musik im Mittelpunkt – mit möglichst vielen „blind dates on stage“ von deutschen wie internationalen Jazzgrößen.

 

Diese Seite ausdrucken

Anfahrt

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Den Mediencampus (Poetenweg 28) erreichen Sie mit der Straßenbahn 4, wenn Sie vom “Hauptbahnhof” bis zur Haltestelle “Stallbaumstraße” fahren. Von der Haltestelle sind es ca. 3 Gehminuten (300 m) bis zum Poetenweg 28. Oder Sie fahren mit der Straßenbahn 12 bis zur Haltestelle “Fritz-Seger-Strasse”. Von dort sind es ca. 5 Minuten über die Menckestrasse und den Schlößchenweg bis zum Poetenweg 28. Sie erkennen den Mediencampus Villa Ida an der markanten Glas-Beton-Stahl-Fassade.

Den offiziellen Routenplaner der Leipziger Verkehrsbetriebe finden Sie hier.

Anfahrt mit dem PKW

Mit dem PKW verlassen Sie die Autobahn A14 an der Anschlussstelle “Leipzig Mitte” in Richtung Leipzig/Zentrum, fahren von der B2 an der Ausfahrt “Essener Straße” nach rechts, an der zweiten Ampel nach links. Sie befinden sich auf der Virchow-Straße stadteinwärts. Folgen Sie dieser immer geradeaus bis in die Lützowstraße. Nach dem Passieren der Georg-Schumann-Straße folgt hinter einem scharfen Linksknick gleich rechts die Einfahrt in die Menckestraße. Nach 300 m biegen Sie links in den Schlößchenweg ab. Sie sehen auf der rechten Seite bereits den Mediencampus.

Eine weitere, detaillierte Anfahrtsbeschreibung (google maps) finden Sie hier.

Unseren Besuchern und Gästen stehen nach vorheriger Absprache in der Tiefgarage des Mediencampus 12 Tiefgaragenparkplätze zur Verfügung.

Anfahrt

 

Diese Seite ausdrucken


Leipzig School of Media

Leipzig School of Media

Die Leipzig School of Media (LSoM) ist eine Tochtergesellschaft der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig. Sie wurde 2008 als gemeinnützige Gesellschaft für berufsbegleitende crossmediale Weiterbildung gegründet. Zentrales Anliegen der School ist, Unternehmen aus der Medienbranche, NGOs und öffentliche Einrichtungen bei der Gestaltung des digitalen Wandels zu helfen.

Mit ihren berufsbegleitenden Masterstudiengängen und Weiterbildungsangeboten richtet sich die Leipzig School of Media an berufstätige Arbeitnehmer in den Bereichen Journalismus, Unternehmenskommunikation, PR und Marketing. Angesprochen sind zugleich Führungskräfte und Personaler, die Ihre Mitarbeiter neben dem Beruf auf exzellentem Niveau weiterbilden lassen wollen.

Arbeitnehmer und Unternehmen können wählen zwischen mehrjährigen berufsbegleitenden Masterprogrammen und einer punktuellen Fortbildung in Form von Kursen und Seminaren. Bei allen Angeboten gewährleistet die LSoM optimale Voraussetzungen für den Lernerfolg: Theorie und Praxis werden eng verzahnt, den Unterricht gestalten renommierte Hochschullehrer und erfahrene Branchenpraktiker. Studierende und Kursteilnehmer werden in kleinen Lerngruppen intensiv betreut, die Lehrveranstaltungen systematisch evaluiert.

Kernangebote der Leipzig School of Media

– Berufsbegleitender Masterstudiengang New Media Journalism
– Berufsbegleitender Masterstudiengang Crossmedia Management
– Berufsbegleitender Masterstudiengang Corporate Media
– Berufsbegleitender Masterstudiengang Mobile Marketing

Volontärskurs Crossmedia
Zertifikatskurs Social Media Manager

Diese Seite ausdrucken

Villa Ida

Die von einem Garten umgebene “Villa Ida” hatte sich 1883 der Buchdruckereibesitzer Otto Fischer im historistischen Stil bauen lassen. Heute steht sie frei inmitten der architektonisch vielfältigen und an kulturgeschichtlichen Höhepunkten reichen Umgebung des Leipziger Stadtteils, übrigens unweit des Hauses, in dem Friedrich Schiller vor mehr als 200 Jahren die „Ode an die Freude“ schrieb.

Gohlis, heute ein Stadtteil nahe des Leipziger Zentrums, war noch bis zum Ende des 19.Jahrhunderts ein kleines, beschauliches Dörfchen vor den Toren der Messestadt. Gerade 500 Einwohner fanden in 55 Häusern Platz. Doch das Wuchern der Stadt im Gefolge der Industriellen Revolution machte auch vor Gohlis und den prachtvollen Villen der reichen Leipziger Bürger nicht halt; 1890 wurde der Vorort eingemeindet.

Schon 1996 wurde die Sanierung des durch einen Stilmix gekennzeichneten Gebäudes mit dem „Hieronymus-Lotter-Preis für Denkmalpflege“ gewürdigt. Merkmale der italienischen Hochrenaissance, spätklassizistische Elemente, aber auch traditionell alpenländische Architekturzitate sind hier zu finden. Dr. Wolfgang Hoquél, Referatsleiter Denkmalschutz am Regierungspräsidium Leipzig, findet bei seinem Gang durch die Villa aber auch „für Leipzig typische“ Elemente.

Diese Seite ausdrucken

Kontakt

Sie haben Fragen rund um den »Mediencampus«?
Wir helfen Ihnen gern!

Mediencampus Villa Ida
Campusmanagement
Cathrin Neufeldt

Tel.: +49 341 – 56296 704
Fax: +49 341 – 56296 790

info(at)mediencampus-villa-ida.de

Anschrift
Mediencampus Villa Ida
Poetenweg 28
04155 Leipzig

Diese Seite ausdrucken